user_mobilelogo

Obernburg, 1.Mai 2021

Besichtigung der Konfirmanden des alten Pfarrhauses in Obernburg

„Anno 1683 – Den 26 Dag July“ steht über der prächtigen Pforte des Obernburger Pfarrhauses. Vor sieben Jahren haben die Eheleute Heike und Axel Winkels das alte Pfarrhaus gekauft, das seit dem Neubau in den 70er Jahren viele Jahrzehnte leer stand.

Vom Gerüst aus hat Elektromeister Axel Winkels dann die staunenden Konfirmandinnen und Konfirmanden 2021 bei ihrem Unterricht im Freien auf dem Pfarrgrund zu einer Besichtigung eingeladen. Zunächst stand der alte Gemeindesaal auf dem Programm, der in all den Jahren nun als Werkstattraum dient und noch im ursprünglichen Zustand ist. Dann zeigten die Eheleute den wunderschön mit alten Materialien vollständig hergerichteten offenen Wohn- und Eßbereich. „Schon jetzt bekommt man hier, in diesem liebevoll restaurierten Teil des Hauses eine Ahnung davon, wie prächtig das einmal als Ganzes wird“, sagte ein sichtlich beeindruckter Pfarrer Harald Wahl im Namen der dankbaren Konfirmanden. 338 Jahre hat das Gebäude auf dem Buckel – und langsam erstrahlt es zu neuem Glanz. „Wir haben das noch nie bereut“ berichtet Heike Winkels den jungen Leuten und strahlte. So erwacht ein wesentliches Stück Geschichte des Ortes zu neuem Leben und stiftet eine bleibende Identität.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.